Home / Stressoren / Trink Wasser bei Stress (und Hitze)

Trink Wasser bei Stress (und Hitze)

Stress durch Wassermangel im Körper – Dehydration

Der menschliche Körper besteht etwa zu 70% aus Wasser. Auf natürliche Weise scheiden wir täglich – insbesondere bei warmem Wetter – einen Teil über Körperflüssigkeiten wie Schweiß und Urin aus.

„Weniger bekannt ist jedoch, dass Wasser auch verantwortlich für die Weiterleitung von Nervenreizen ist. Die Verarbeitung sensorischer Reize zwischen den Synapsen erfolgt über positiv und negativ geladene Ionen, die über das Wasser zwischen den Synapsen weitergeleitet werden. Wasser ist somit der Träger von elektrischer Ladung und somit wesentlich für das, was wir fühlen. Wasser hat damit auch einen wesentlichen Einfluss auf unsere Psyche, denn es hilft, Stressimpulse weiterzuleiten und zu verarbeiten.

Aber Wasser kann noch mehr: Wasser liefert die Kraft und die elektrische Energie für alle Gehirnfunktionen, insbesondere für das Denken. Insbesondere in Stresssituationen hilft es uns, den Überblick zu bewahren und auch weiterhin in unserem Vorderhirn zu denken, das allein den Überblick hat. Wasser steigert die Arbeits- und Leistungsfähigkeit, indem es die Aufmerksamkeitsspanne verlängert.

Trotz dieser herausragenden Bedeutung von Wasser bemerke ich in meiner Praxis immer wieder, dass Klienten zuwenig trinken. Dies kann man leicht mit Hilfe des kinesiologischen Muskeltests sichtbar machen. Wenn man dem Körper einen leichten Stressimpuls zufügt und ganz sanft an den Haaren des Klienten zieht, dann testet der Indikatormuskel bei Wassermangel schwach. Dies bedeutet, dass Du Deine Armmuskeln nicht halten kannst, wenn Du zuwenig getrunken hast und man sanft an Deinen Haaren zieht. Bei diesem kinesiologischen Wassertest geht es nur um einen minimalen Stressfaktor, nämlich lediglich um einen leichten Reiz an der Kopfhaut. Du kannst Dir vorstellen, welche gravierenden Auswirkungen dann erst ernsthafte und lang anhaltende Stressfaktoren auf Deinen Körper haben können, wenn in Deinem Körper Wassermangel herrscht.

Gerade wenn wir Stress haben, ist es daher unbedingt erforderlich, dass wir viel trinken. Wegen seiner Eigenschaften als Elektrolyt nützt es dabei nichts, wenn wir Tee, Kaffee oder Säfte trinken. Dabei handelt es sich um Nahrungsmittel mit anderen elektrolytischen Eigenschaften. Für eine optimale elektrische Leitfähigkeit ist es erforderlich, reines Wasser ohne Kohlensäure zu trinken.“

(therapeutenfinder.com)

Anzeichen und Symptome von Dehydration

Bereits ein Wassermangel von 0,7 Litern löst im Körper ein verheerendes Notfallprogramm aus.
Die folgenden sind mäßige und schwere Symptome der Dehydration, wie sie von der Mayo Clinic veröffentlicht wurden:

Moderate Symptome:
💧 Mundtrockenheit
💧 Schläfrigkeit, Müdigkeit
💧 trockene, kühle Haut
💧 Kopfschmerzen
💧 Verstopfung
💧 Schwindel, Orientierungslosigkeit
💧 extrem wenig bis keine Tränen beim Weinen
💧 kleine Urinmenge beim Wasserlassen
💧 Muskelkrämpfe

Schwere Symptome:
💧 extremes Durstgefühl
💧 Reizbarkeit und Verwirrung
💧 eingesunkene Augen
💧 extrem trockene Haut, die nach dem Kneifen nicht ihre ursprüngliche Form annimmt
💧 niedriger Blutdruck
💧 schneller Herzschlag
💧 schnelles Atmen
💧 Völlige Abwesenheit von Tränen beim Weinen
💧 Fieber
💧 extrem wenig oder kein Urin, Urinfarbe dunkler als üblich
💧 in den schwersten Fällen Delirium (Bewusstseinsstörung) oder Bewusstlosigkeit.

Wassertrinken gegen Stress

Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage zum Thema „Wassertrinken gegen Stress“ zeigen:
– Fast 90 Prozent der Berufstätigen fühlen sich am Arbeitsplatz gestresst
– 30 Prozent der Befragten wissen, dass Wassertrinken Stress positiv entgegenwirkt
– Arbeitgeber können durch Bereitstellung von Wasser Stress mindern

Video-Beitrag: Wasser gegen Stress:

Bester Tipp gegen Stress: Wasser trinken!

Im Sommer, bei großem Stress oder hoher körperlicher Belastung sollte die Wassermenge noch höher sein.

Es ist klug, kleinere Wassermengen regelmäßig verteilt über den ganzen Tag zu sich zu nehmen.

Neben der ausreichenden Menge Wasser ist genauso wichtig für unsere Gesundheit, unseren Körper und unsere Psyche auf die Güte des Wasser zu achten. Gutes (hexagonales) Wasser ist ein Speicher von Informationen, die positiv uns lebensbejahend sein sollten.

Deshalb sollten wir auch unser Zell-Wasser versorgen mit positiven Affirmationen und positiver Erlebnisse

Je öfter man dies ganz bewusst tut, desto seltener werden negative Gedanken (Informationen) auftauchen.

Der Autor und Arzt Dr. med. F. Batmanghelidj ist der Auffassung, dass eine Vielzahl von Krankheiten durch eine ausreichende Wasserversorgung des Körpers vermieden werden könnte und die Krankheiten durch Wasserkuren sogar beseitigt werden können. Er stellt fest: „Sie sind nicht krank, Sie sind durstig!“.

Trinke gegen Stress!

  1. – Halte kurz inne und versuche Deinen Stresspegel auf einer Skala von 1 (sehr gering) bis 10 (kaum auszuhalten) einzuordnen.
  2. – Trinke jetzt einmal 0,5 Liter Wasser mit einem mal.
  3. – Warte etwa 10 Sekunden bis sich das Wasser verteilt hat.
  4. – Überprüfe jetzt wieder Deinen aktuellen Stresspegel und ordne diesen wieder einem Wert zwischen 1 und 10 zu.
  5. – Vergleiche Beginn und Jetzt.

Buch-Empfehlungen

About woba

Check Also

Stress, Immunschwäche, Mangel weißer Blutkörperchen

Stress, Eosinopenie und Immunschwäche Eosinopeniebezeichnet einen Mangel an eosinophilen Granulozyten, speziellen weißen Blutkörperchen,  deren Hauptaufgabe die Beseitigung …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.