Home / term / Stress-Typen

Stress-Typen

Stress-Typen

Das vegetative Nervensystem

Das Stressgeschehen im Körper wird vorwiegend durch endokrine Drüsen und die beiden Äste des vegetativen Nervensystems Sympathicus und Vagus bestimmt. Anhand folgender Tabelle werden die Wirkungsweisen beider Nervenäste deutlich:

  Sympathicusaktivierung Vagusaktivierung
Stoffwechsel Anstieg des gesamten Stoffwechsels Abfall des gesamten Stoffwechsels
Durchblutung Drosselung der Durchblutung der Haut und der Verdauungsorgane; Steigerung der Durchblutung der arbeitenden Skelettmuskulatur Sehr geringe direkte Wirkung auf die Durchblutung
Herz Arterielle Hypertonie
Steigerung der Frequenz, der Kontraktionskraft, der Erregbarkeit; insgesamt also: Steigerung der Fördermenge des Blutes
Absinken der Fördermenge des Blutes
Atmung Erweiterung der Bronchien Verengung der Bronchien
Magen-Darm-Kanal Hemmung der Darmtätigkeit, Minderung der Magensaftproduktion Steigerung der Darmtätigkeit, Steigerung der Magensaftproduktion
Auge Puppillenerweiterung Pupillenverengung
Tränendrüsen Hemmung der Sekretion Steigerung der Sekretion
Schweißdrüsen Verstärktes Schwitzen ——-

Die beiden Äste bestimmen auch den „Stress-Typ”:

Sympathicotoniker

Zum einen den Sympathicotoniker, der im Alltag meist sehr leicht erregbar, nervös und zu Explosionsreaktionen neigt. Körperlich findet man bei ihm Herzklopfen, Bluthochdruck, Kopfschmerzen und/oder erhöhte Blutfettwerte. In Stresssituationen reagiert er nach dem Urprinzip „Kampf oder Flucht”.

Vagotoniker

Zum anderen gibt es den Vagotoniker, der die Variante des „Totstellens” bevorzugt. Dafür wird offensichtlich weniger Energie benötigt, (Beim Totstellen darf ich nicht auffallen!) d.h. der Blutdruck fällt, die Muskeln erschlaffen, Schwindelgefühle können auftreten und es kann als Reaktion auf eine gefährliche Stresssituation sogar zum Kollaps oder dem sogenannten Vagusschock kommen.

https://www.paracelsus.de/magazin/ausgabe/199906/stress

About woba

Check Also

Stress und Ernährung

Stress und Ernährung „Chronischer Stress blockiert die Verdauung, was einerseits zu einer schlechten Nahrungsverwertung und damit …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.